Dr. Angelika Hagen

 
 

DIE GLUT ERHALTEN – WEGE ZUR BURN OUT-PRÄVENTION

Stress, Erschöpfung und Burnout haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Fast jede/r kennt Betroffene im beruflichen oder privaten Umfeld. Dabei geraten gerade Menschen, die engagiert sind und ihren Beruf gerne ausüben, leicht in die Burnout-Falle. Das geschieht nicht von heute auf morgen, sondern ist ein schleichender Prozess einer "Depersonalisierung", der auch als "Erschöpfungssyndrom" bezeichnet wird.

Doch hinter einem Burnout steht weit mehr als ein "zu viel" an Arbeit...

Im Seminar werden Zusammenhänge und Einflussfaktoren offen gelegt, die für die Entstehung von Burnout eine Rolle spielen. So können Belastungssituationen besser eingeschätzt und im Vorfeld entschärft oder gelöst werden.

Zielgruppe: alle Interessierten und Betroffenen

INHALT

Was kann zum Burnout führen?

Entwicklungsphasen von Burnout und Beschwerdebilder anhand von konkreten Fallbeispielen

Warn- und Alarmsignale: Wie erkenne ich erste Anzeichen von Burnout-Gefährdung bei mir selbst und bei anderen?

Versteckter Burnout und "Ansteckungsgefahr"

Zusammenhänge zwischen Burnout und Helfersyndrom

Arbeitsplatzspezifische Faktoren

Gesellschaftliche Faktoren

psychosoziale Konsequenzen

Welche persönlichen Strategien und Ressourcen kann ich einsetzen?


METHODE

Theorie-Impulse, SIM-Test, Kleingruppenarbeit, Selbsterfahrung, Dialog